Presseportal.de - Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ 74-jähriger Rollerfahrer bei Unfall verletzt ++ Autofahrer mit 2 Promille unterwegs ++ Schafe von der Wiese gestohlen ++ Junge Männer beim Bierdiebstahl überrascht ++ (Di, 07 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - 74-jähriger Rollerfahrer bei Unfall verletzt Selsingen. Bei einem Verkehrsunfall in der Auerbachstraße ist am Montagnachmittag ein 74-jähriger Rollerfahrer verletzt worden. Als eine 40-jährige Autofahrerin gegen 15 Uhr mit ...
>> mehr lesen

POL-ROW: ++ Polizeistationen im Nordkreis haben neue Rufnummern ++ (Mon, 06 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - Polizeistationen im Nordkreis haben neue Rufnummern Zeven/Bremervörde. Die kleinen Polizeidienststellen im Nordkreis, sogenannte Polizeistationen, sind ab sofort nur noch über ihre neuen Rufnummern zu erreichen. Das gilt für die ...
>> mehr lesen

POL-ROW: ++ Drei Menschen bei Unfall auf der Bremer Landstraße verletzt ++ Vandalismus auf Parkplatz ++ Verstoß gegen Coronaverfügung ++ Junger Biker verunglückt ++ (Mon, 06 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - Drei Menschen bei Unfall auf der Bremer Landstraße verletzt Tarmstedt. Durch ein missglücktes Überholmanöver ist es am Sonntagvormittag auf der L 133 zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Menschen gekommen. Ein ...
>> mehr lesen

POL-ROW: ++ Corona-Kontrollen am Wochenende ++ Polizei beendet Corona-Party ++ Drei Männer im Auto verstoßen gegen die Corona-Bestimmungen. ++ Autowaschanlagen bleiben geschlossen ++ (Sun, 05 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - Corona-Kontrollen am Wochenende Polizei beendet Corona-Party Fintel. In der Nacht zum Samstag hat die Rotenburger Polizei in der Straße Wohlsberg eine Corona-Party junger Leute aufgelöst. Zeugen hatte die Polizei darüber ...
>> mehr lesen

POL-ROW: ++ Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein ++ Taschendieb bestiehlt älteres Ehepaar nach Bankbesuch ++ Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt ++ (Fri, 03 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein LK. Rotenburg. Die Polizei im Landkreis kontrolliert während ihrer Streifenfahrten nach wie vor die Einhaltung der Bestimmungen der ...
>> mehr lesen

POL-ROW: ++ Kioskräuber in U-Haft ++ Junge Männer verunglücken mit Auto auf einem Verbindungsweg ++ Einbruch bei Tupper und in Spielwarengeschäft ++ Betrüger ergaunert CashCodes ++ (Thu, 02 Apr 2020)
Rotenburg (ots) - Kioskräuber in U-Haft Fintel/Rotenburg. Nach einem Überfall auf einen Kiosk am Finteler Pferdemarkt befinden sich zwei der drei Täter in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden erließ eine Haftrichterin des ...
>> mehr lesen

Fußball

Der Wendepunkt in der Karriere des Erling Haaland (Tue, 07 Apr 2020)
Manch einer bekommt die Stürmer-Qualitäten in die Wiege gelegt, manch einer muss sie sich hart erarbeiten. Bei Erling Braut Haaland trifft beides zu. Die fußballerischen Gene hat er ohne Zweifel von seinem Vater Alf-Inge, der in der Premier League unter anderem für Manchester City spielte. Dass der 19 Jahre alte Norweger weiß, wo das Tor steht, stellte er nicht erst seit seinem Winterwechsel zum BVB mit zwölf Toren in elf Spielen unter Beweis, auch bei RB Salzburg traf der 1,94 Meter große Norweger in der Hinrunde nach Belieben. Haaland nach Torkrise frustriert Doch das Toreschießen fiel Haaland nicht immer so leicht. Während seiner Zeit bei Molde FK in seiner Heimat durchlebte der damals 17-Jährige eine echte Torkrise, erzielte in den ersten zwölf Einsätzen in der Saison 2018 lediglich zwei Treffer. DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Vor allem eine Aktion bei der 0:1-Niederlage gegen Kristiansund BK blieb bei ihm hängen. "Ich habe kurz vor Schluss eine Möglichkeit alleinstehend vor dem Torhüter nicht genutzt", erzählte Haaland bei Eurosport. Der Frust saß tief, so entschied er sich, mit zwei Freunden und seinem Bruder nach Marbella zum Trainieren zu fliegen. Gegen Stabaek im folgenden Spiel traf Haaland, von der Bank kommend, dann zwar auch nicht. Doch irgendetwas war anders. "Ich fühlte, da ist etwas", erinnerte er sich. Der entscheidende Wendepunkt war dann der 1. Juli 2018. Molde spielte in der norwegischen Liga gegen den SK Brann. In der Woche vor dem Spiel absolvierte Haaland dann eine Art Spezialtraining mit dem damaligen Co-Trainer. Dessen Name: Ole-Gunnar Solskjaer. Solskjaer-Tipp verändert Haaland "Ich hatte nicht meine beste Trainingswoche", erzählte Haaland. Solskjaer, heutiger Trainer von Manchester United, schlug Flanken, die Haaland im Duell gegen den Torhüter im Fünfmeterraum verwerten sollte. Haaland habe aber jede Gelegenheit ausgelassen. "Dann gab er mir einen einfachen Tipp, den ich niemals vergessen werde. Er sagte, ich solle nicht zu viel Kraft aufwenden oder versuchen, das Tor umzuballern und den Keeper aus dem Kasten zu schießen." Einfach aber wirksam. Er habe darüber nachgedacht und in den folgenden Tagen so trainiert, wie ihm Solskjaer es geraten habe: Ruhig bleiben und stets auf den einen, wichtigen Moment vorbereitet sein. "Ich bin ihm sehr dankbar dafür, dass er mir diese Fähigkeit beigebracht hat." Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Der Wendepunkt in Haalands Karriere Gegen Brann explodierte der damals 17 Jahre alte Haaland dann förmlich. Mit einem Viererpack in der ersten halben Stunde schoss er den Konkurrenten im Alleingang ab. "Das Spiel war eine Art Wendepunkt in meiner Karriere, ein Kickstart, ein fliegender Start", erklärte der Nationalspieler. Das Spiel gegen Brann sei ganz nach seinem Geschmack gewesen. "So nach dem Motto: 'Haut den Ball einfach nach vorne, ich hole mir das Ding und hau' ihn rein.' Wirklich, so einfach ist das. Das Gefühl war einfach unbeschreiblich! Ich schaue gerne auf diese Tore zurück", schwärmte Haaland. Auch in den folgenden Spielen bewies Haaland seine neu gewonnene Kaltschnäuzigkeit. Auf den Tag genau sechs Monate nach jener Partie wechselte Haaland nach Salzburg, der Rest ist bekannt. Wie kaltschnäuzig er sein kann, daran konnten sich die Dortmunder Fans in der bisherigen Rückrunde nach Belieben erfreuen. Solskjaer sei Dank. Und harter Arbeit.
>> mehr lesen

Klose lässt die Bayern zappeln (Tue, 07 Apr 2020)
Wird Miroslav Klose neuer Co-Trainer von Hansi Flick beim FC Bayern oder nicht?   "Ich habe mit Miro gesprochen, ich werde aber auch noch mit dem ein oder anderen sprechen", erklärte Flick am Dienstag auf einer digital abgehaltenen Pressekonferenz und fügte vielsagend hinzu: "Ich glaube, dass er für unser Trainerteam eine Bereicherung wäre. Aber er muss es selbst entscheiden. Es liegt nicht nur an mir, sondern auch an ihm." Flick wartet auf Klose!  Feststeht, dass der Weltmeister von 2014 im kommenden Juni einer von 24 Teilnehmern sein wird, die ihre Fußball-Lehrer-Ausbildung an der Hennes-Weisweiler Akademie in Hennef beginnen werden (SPORT1 berichtete exklusiv).  Angebot aus der Bundesliga für Klose Für Klose, 41, wartet bis zur Abschlussprüfung im April 2021 somit auch neben dem Platz viel Arbeit. Ein Co-Trainer-Job wäre während seines Lehrgangs ideal, als Cheftrainer könnte er viele wichtige Entscheidungen vor Ort nicht treffen, da er insgesamt 61 Präsenztage in Hennef haben wird.   Pro Monat wären es in der elfmonatigen Ausbildung rund sechs Tage, die er nicht in München sein könnte. Andererseits würden ihn bei den Profis viele englische Wochen erwarten, zum Lernstress käme somit noch viel Reiseaufwand.   Zudem läuft sein Jugendtrainer-Vertrag 2020 aus,  den er noch nicht verlängert hat. Vielleicht auch, weil ihm nach SPORT1-Informationen ein interessantes Co-Trainer-Angebot aus der Bundesliga vorliegt. Seine zweijährige erfolgreiche Arbeit am Bayern-Campus ist nicht verborgen geblieben.   Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE Verlieren wollen die Bayern Klose aber auf keinen Fall. Am Campus würde ihn Nachwuchs-Chef Jochen Sauer, der auf Klose große Stücke hält, zwar am liebsten behalten. Ein Aufstieg in den eigenen Reihen wäre allerdings auch als Erfolg für Sauer zu werten.   Flick: "Bin noch in der Überlegungsphase" Im Verein genießt Klose einen exzellenten Ruf, er gilt zudem als meinungsstark, verfolgt einen klaren Karriereplan. Auch deshalb gab es im vergangenen Sommer interne Diskussionen. Sportdirektor Hasan Salihamidzic wollte Klose gerne als U19 -Trainer installieren, der DFB-Rekordtorschütze (71 Tore in 137 Länderspielen) beharrte darauf, noch ein Jahr Cheftrainer der U17 bleiben.   Flick und Klose jedenfalls kennen sich seit Jahren. In Funktion des Co-Trainers und Topstürmers holten sie vor sechs Jahren in Brasilien den WM-Titel.   Gehen sie bald beim FC Bayern zusammen auf Titeljagd?  "Es kommt immer drauf, was man schon hat und welche Eigenschaften man noch in seinem Team haben möchte. Im Moment bin ich sehr zufrieden mit meinem Team. Ich bin noch in der Überlegungsphase", sagt Flick, angesprochen auf das Anforderungsprofil an einen neuen Assistenten.  "Loyal und sympathisch": Flick lobt Klose Mit Klose bekäme Flick nicht nur reichlich Zuwachs an Erfahrung und Wissen. Er würde auch einen absoluten Vertrauensmann an seiner Seite gewinnen.   Passend dazu schwärmt Flick: "Ich kenne Miro schon sehr lange. Ich habe ihn als sehr loyalen und sehr sympathischen Menschen kennengelernt, ausgestattet mit einer hohen Sozialkompetenz." Nach SPORT1-Information soll es im Trainerteam von Flick, außer einem weiteren Co-Trainer, zu keinen Veränderungen kommen. Heißt: Vereins-Legende Hermann Gerland bleibt Assistent. Ebenso bleiben Danny Röhl (Analyst), Toni Tapalovic (Torwart-Trainer) und Dr. Holger Broich (Fitness-Chef) an Bord.   Ob Klose bald dazustößt bleibt abzuwarten. Gegenüber dem Kicker sagte der frühere Torjäger: "Ich kann mir vieles vorstellen, noch ist alles offen."
>> mehr lesen

DFB-Torhüterin Schult sieht Probleme bei Gehaltsverzicht (Tue, 07 Apr 2020)
Nationaltorhüterin Almuth Schult steht einem möglichen Gehaltsverzicht beim Serienmeister VfL Wolfsburg in der Frauen-Bundesliga mit gemischten Gefühlen gegenüber. "Auch bei uns wird das diskutiert. Wir wollen nur keine vorschnellen Entscheidungen treffen, weil wir nicht wissen, was passieren wird", sagte die derzeit schwangere 29-Jährige dem Eurosport-Podcast Extra Time: "Wir Frauen können nicht einfach sagen, jeder spendet mal 50.000 Euro. Das ist nicht drin." Wenn Akteure in der Frauen-Bundesliga in Kurzarbeit gehen würden, sei es für sie schwierig, auf Lohn zu verzichten. "Es gibt Spielerinnen, die nur ein paar hundert Euro verdienen. Wenn sie davon noch etwas abgeben sollen, ist das einfach nicht möglich", so Schult. Jede Spielerin solle individuell entscheiden, wie viel sie abgeben könne.
>> mehr lesen

"Haben uns noch nicht gefunden": Bürkis BVB-Zukunft offen (Tue, 07 Apr 2020)
Ein wenig ungewohnt war es dann doch. Auch für Roman Bürki. Aufgrund der Corona-Pandemie hat Borussia Dortmund die erste Video-Pressekonferenz der Vereinsgeschichte einberufen. Der 29 Jahre alte Torwart wurde mehreren Medien per mobilem Endgerät, darunter SPORT1, zugeschaltet. Bürki sprach über… seinen 2021 auslaufenden Vertrag: "Bei uns, zwischen Dortmund und mir, ist es überhaupt keine Frage des Geldes. Wir tauschen uns aus und gucken, was möglich ist. Bisher haben wir uns noch nicht gefunden. Während Corona ist das aber nicht wichtig. Im Moment gibt es wichtigere Dinge. Es geht darum, dass alle Menschen gesund sind. Wir haben ausgemacht, dass wir nach der schwierigen Zeit wieder über meinen Vertrag sprechen." die aktuelle Situation: "Man fragt sich schon, wann es wieder losgeht. Niemand hat aber eine Antwort darauf. Ich weiß auch nicht, ob die Lage besser ist. Es ist für alle schwierig vorherzusehen, wann es weitergeht. Wir müssen unseren Job weitermachen, indem wir uns fithalten und trainieren, um dann, wenn es wieder weitergeht, alles zu geben." die derzeitige Nachrichtenlage: "Mich interessiert, was in der Welt passiert. Ich schaue und lese regelmäßig Nachrichten, darunter gibt es auch sehr viele positive Nachrichten wie zum Beispiel Spendenaktionen. Menschen. Das ist sehr positiv neben all den schlimmen Dingen, die momentan auf der Welt passieren." das Training zuvor im Home-Office: "Ich habe versucht, mir mit dem Ball das Gefühl zurückzuholen. Aber simulieren kannst du das nicht, wenn du nicht auf dem Platz stehst und jemanden hast, der dir die Bälle zuwirft oder zuschießt. Ich habe die Zeit genutzt, indem ich mir viele torwartspezifische Videos angeschaut habe, wie ich an meinem Spiel arbeiten kann. Ich bin froh, dass wir wieder auf dem Platz arbeiten können." Geisterspiele: "Das ist natürlich nicht angenehm. Wenn das aber der einzige Weg ist, damit wir wieder spielen und auch die Menschen vorm TV wieder Spaß haben, dann gehen wir natürlich mit. Es muss weitergehen. Ich hoffe, dass wir sobald wie möglich wieder spielen können. Wir müssen irgendwann weitermachen, wenn auch ohne Fans. Es hängen ja auch viele Arbeitsplätze am Fußball. Ich hoffe, dass wir schnellstmöglich wieder in die Spur kommen können." einen von vielen DFL-Gedankengängen, die Spieler bis Saisonende in Hotels einzukasernieren: "Die Idee kenne ich bislang noch gar nicht. Aber wenn es so kommen würde: Klares Nein! Das kann ich mir nicht vorstellen." den Einfluss von Corona auf den weiteren Saisonverlauf: "Ich glaube schon, dass wir uns auf Geisterspiele speziell vorbereiten müssen. Die Situation, wie in Paris, ist ganz speziell. Kein Spieler konnte das abrufen, was er eigentlich kann. Wir haben im Rückspiel in Paris zum Schluss so viel Druck gemacht. Ich bin davon überzeugt, dass mit der Unterstützung der Zuschauer etwas drin gewesen wäre. Das hätte uns gepusht und die nötigen Extra-Prozentpunkte rausgeholt. Wir brauchen eine spezielle Vorbereitung auf diese Spiele. Ich frage mich aktuell, wann ich überhaupt wieder im Tor stehen darf. Die ganze Sache wird, wie ich glaube, sicher Einfluss auf die Saison haben." ein mögliches Infektionsrisiko bei Geisterspielen: "Ganz ehrlich: Wir haben auch im Spielerkreis über dieses Thema gesprochen. Es könnte ja so sein, dass womöglich alle Spieler vor einem Spiel getestet werden. Nur gesunde Spieler dürften dann spielen. Jetzt sagt man natürlich: Wenn keine Symptome da sind, ist der Test nicht viel wert, weil es am nächsten Tag schon wieder anders sein kann. Wir berühren alle die gleichen Bälle. Am Ball findet sich Schweiß, trotzdem macht man Kopfbälle. Das sind alles Dinge, über die man sich natürlich Gedanken macht. Ich vertraue aber darauf, dass die Verantwortlichen eine gute Lösung finden. Wir alle würden gerne bald wieder im Stadion spielen." Chancen, den Fußballer-Beruf aufgrund von Corona in besseres Licht zu rücken: "Ich sehe das auf jeden Fall als Chance. Der Ruf des Fußballers kommt nicht von ungefähr. Es gibt Spieler, die zu Geld anders stehen und anders damit umgehen, die gerne zeigen, was sie sich leisten können. Und dann gibt es wiederum andere, die ihr Geld sparen und besser damit umgehen. Ich würde aber nie alle Spieler in den gleichen Topf werfen und sehe das differenzierter. Insgesamt ist das aber eine große Chance für uns Spieler und den ganzen Fußball. Das ist eine Chance, die wir nutzen können. Wir können anderen Menschen in dieser schwierigen Situation helfen. Viele Kollegen gehen da aktuell mit gutem Beispiel voran."
>> mehr lesen

Zwei England-Klubs an Boateng dran (Tue, 07 Apr 2020)
Der FC Arsenal und der FC Chelsea haben offenbar ihre Fühler nach Jérôme Boateng ausgestreck, um den Innenverteidiger des FC Bayern im Sommer zu verpflichten. Entsprechende Medienberichte aus England, wonach die beiden Premier-League-Klubs angefragt haben, ob sich der Weltmeister von 2014 einen Wechsel vorstellen könnte, bestätigte die Sport Bild am Dienstag. Boatengs Vertrag beim Rekordmeister läuft im Sommer 2021 aus. Zoff zwischen Boateng und FC Bayern wegen Geldstrafe Erst letzte Woche hatte es Zoff wegen der Geldstrafe gegeben, die der FCB seinem Star wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Regen aufgebrummt hatte. Nachdem ihm Präsident Uli Hoeneß noch im Sommer einen Abschied nahegelegt hatte (ein Wechsel zu PSG scheiterte), hatte der Ex-Nationalspieler zuletzt unter Trainer Hansi Flick wieder zu starker Form gefunden. Auf Boatengs Zukunft angesprochen erklärte der Coach in einer virtuellen Presserunde am Dienstag: "Wir alle sind zufrieden mit der Entwicklung von Jérôme. Er hat noch ein Jahr Vertrag und ist in einem Alter, in dem er eine Entscheidung über seine Zukunft treffen muss. Wenn er sich entscheidet, hier zu bleiben, tun wir alles, damit er seinen Vertrag hier erfüllt. Er wird unsere volle Unterstützung haben." eSports LIVE - Die SPORT1 Super League ab 17 Uhr HIER im STREAM
>> mehr lesen